Bingo

BingoHouse bietet Ihnen beste Unterhaltung!

 

         

 

         

 

           

 

          

 

         

 

           
 

 

Bingo wird in den meisten Bingo-Casinos in zwei verschiedenen Versionen gespielt. In den vereinigten Staaten und Kanada ist die Version 75 Ball-Bingo gebräuchlich, in Großbritannien und Australien bevorzugen die Bingo-Spieler die Version 90 Ball-Bingo.
Das bedeutet es sind 75 oder 90 Bälle im Spiel.

 

Die Spielkarte bei 75 Ball-Bingo besteht aus 25 Feldern, in jedem dieser Felder befindet sich eine Zahl zwischen 1 und 75. Das Mittelfeld bleibt in der Regel frei und kann als Joker zur Vervollständigung von Gewinnkombinationen genutzt werden.

 

Erklärung der Bingo-Karte

Oben auf der Bingo-Karte steht B I N G O mit großen Buchstaben.
Unter dem B stehen die Zahlen 1 – 15
Unter dem I die Zahlen 16-30
Unter dem N die Zahlen 31-45
unter dem G die Zahlen 46-60 und
unter dem O die Zahlen 61-75

 

Die 90 Ball-Bingo-Karte ist etwas anders. Sie besteht aus 3 Reihen mit jeweils 9 Spalten mit insgesamt 21 Feldern. In jeder Reihe sind 5 Zahlen eingetragen.

 

Das Bingo-Spiel wird wird in 3 Phasen gespielt, eine Reihe, zwei Reihen und Full House.
Bei einem Spiel mit einer Reihe muss der Bingo-Spieler eine komplette horizontale Reihe auf einer Karte (d. h. 5 markierte Zahlen) haben. Bei einem Spiel mit zwei Reihen müssen auf der Bingo-Karte beide horizontalen Reihen vollständig sein, die 10 aufgedruckten Zahlen, müssen mit den gezogenen überein stimmen. Für Full House müssen alle 15 Zahlen auf seiner Karte überein stimmen.
Bei Bingo ist Konzentration gefragt, da die Zahlen ziemlich zügig gezogen werden. Insgesamt sind die Bingo Regeln sehr einfach und benötigt nicht wirklich eine Bingo Spielanleitung.
In England ist online Bingo bereits weit verbreitet, in Deutschland wird sich Bingo durch die entstehenden online Bingo Casinos schnell an Beliebtheit gewinnen.

 

Bingo Spielablauf

Die Teilnehmer kaufen Lose oder auch Teilnahmecoupons, die mit einer Anzahl von Zahlen bedruckt sind. Ein Conferencier zieht wie beim Lotto per Zufall aus einer Trommel Kugeln mit aufgedruckten Zahlen. Er ruft diese Zahlen aus, woraufhin die Teilnehmer sie auf ihren Spielkarten mit einem Farbstempel oder einem Stein markieren – sofern sie die ausgerufenen Zahlen auf ihrem Teilnahmecoupon haben. Sobald der erste Teilnehmer auf seinem Los alle 5 Zahlen einer waagerechten oder senkrechten Reihe oder Diagonale markieren konnte, ruft er laut und vernehmlich Bingo!. Teilweise gilt es auch als Gewinnkombination, wenn die Mitte und die vier Ecken abgehakt sind. In anderen Spielvarianten sind auch verschiedene Figuren ein Gewinn; zudem gibt es auch die Variante, dass alle Zahlen abgehakt werden müssen, um zu gewinnen („Blackout-Variante“). Nach der Überprüfung seines Spielscheins ist er der Gewinner, erhält einen Sach- oder Geldpreis, und die Spielrunde ist abgeschlossen.

Im Gegensatz zu anderen Lotterien ist Bingo mit einem Gemeinschaftseffekt verbunden, da die Teilnehmer in einem Saal sitzen. Kirchliche Gemeinden nutzen diese Art Spiel oft, um die Mitglieder der Pfarrei sowohl zu beschäftigen als auch um aus dem Erlös der Bingolotterie wohltätige Projekte zu finanzieren.

Quelle: wikipedia.org